Archiv des Autors: Uwe Voss

Die Segeberger Kandidaten auf der CDU Landesliste platziert

Die 3 CDU-Direktkandidaten aus dem Kreis Segeberg mit dem Landesvorsitzenden Daniel Günther: (vlnr.) Patrick Pender, Ole Plambeck MdL, Ministerpräsident Daniel Günther und Sönke Siebke.

Ole Plambeck mit den 23 Delegierten aus dem Kreis Segeberg.

Daneil Günther und Iryna Tybinka, Generalkonsulin der Ukraine

Neumünster / Kreis Segeberg. Auf ihrer CDU-Landesvertreterversammlung wählten am Sonnabend 230 Delegierte aus ganz Schleswig-Holstein, darunter 23 aus dem Kreis Segeberg,  ihre Listenkandidaten für die Landtagswahl am 8. Mai. Im „Reißverschlusssystem“ nomierten die Delegierten abwechselnd Männer und Frauen.

Der CDU-Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Ole Plambeck wurde als erster Segeberger auf Platz 11 gewählt. Die Frauen Union Landesvorsitze und Landtagsabgeordnete Katja Rathje-Hoffmann erreichte als erste Frau auf der Liste ohne Direktmandat den Platz 22. Die Junge Union Kreisvorsitzende Jasmin Krause wurde auf Platz 32 gewählt. Neumünsters Kreisvorsitzender Hauke Hansen, dessen Wahlkreis auch Boostedt im Kreis Segeberg umfasst, bekam den Listenplatz 37. Schmalensees Bürgermeister und Kreistagsabgeordneter Sönke Siebke erhielt als Direktkandidat für den Wahlkreis Segeberg-Ost den Platz 45 und Patrick Pender, der Direktkandidat für den Wahlkreis Norderstedt, Platz 49. Weiterhin auf die Liste wurden aus dem Kreis Segeberg Annette Glage aus Boostedt (Platz 66), Matthias Malassa aus Wahlstedt (Platz 70) Melanie Haak aus Kattendorf (Platz 74) und der CDU-Kreistagsfraktionsvorsitzende Torsten Kowitz (Platz 76) gewählt.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Spenden für die Ukraine

Für die Menschlichkeit – Gegen den Krieg!

Veröffentlicht unter Allgemein |

Wirtschaftsrat- Online-Veranstaltung zur Flächenversiegelung mit Ole Plambeck

Einladung zur
Wirtschaftsrat- Online-Veranstaltung zur Flächenversiegelung mit Ole Plambeck
am Mittwoch, den 30.03.2022 | 16.00 bis 17.30 Uhr
mit Kristina Herbst | Staatssekretärin | Ministerium für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung | Kiel
mit Ole Plambeck MdL | stellv. Mitglied im Umwelt- und Agrarausschuss des Schleswig-Holsteinischen Landtages | Kiel
mit Sabine Franke | Inhaberin | Franke’s Landschaften und Objekte | Kiel

Zum Thema der Veranstaltung:  Die Bundesregierung hat in der nationalen Nachhaltigkeitsstrategie das Ziel vorgegeben, den Zuwachs der Siedlungs- und Verkehrsfläche bis zum Jahr 2030 auf „weniger als 30 Hektar“ pro Tag zu begrenzen, wozu das Umweltprogramm des Bundesumweltministeriums 20 Hektar pro Tag präzisiert hat, denn spätestens bis zum Jahr 2050 soll aufgrund der Ressourcenstrategie der Europäischen Union und dem Klimaschutzplan der Bundesregierung der Übergang zur Flächenkreislaufwirtschaft (Netto-Null-Ziel) geschafft werden. Der Flächenverbrauch lag im Durchschnitt der Jahre 1993 bis 2003 noch bei 120 Hektar pro Tag, aktuell liegt er bei etwa 50 Hektar. In diesem Zusammenhang hat die Kommission Bodenschutz des Umweltbundesamtes einen Vorschlag unterbreitet, wie das 30-Hektar-Ziel der Bundesregierung auf die Bundesländer verteilt werden könnte. Demnach soll Schleswig-Holstein im Jahr 2030 noch 1,3 Hektar pro Tag erreichen.

Veröffentlicht unter Allgemein |