Sönke Siebke unterstützt die Wollspinnerei Blunck

Der CDU Kreistagsabgeordnete Sönke Siebke würde sich gern auch im Landtag für die Wollspinnerei Blunck einsetzen.

Bad Segeberg – Der CDU Landtagskandidat Sönke Siebke besuchte gemeinsam mit Bad Segebergs Bürgervorsteherin Monika Saggau, dem CDU Kreistagsabgeordneten und  stellv. Vorsitzenden des Ausschusses für Bildung, Kultur und Sport Christian Mann und Bad Segebergs CDU Vorsitzenden Till Wenzel die Wollspinnerei Blunck in Bad Segeberg.

Im Dezember hatte der Kreistag einem CDU-Antrag auf Initiative vom Kreistagsabgeordneten Sönke Siebke gegen die Stimmen der SPD zugestimmt, der eine finanzielle Unterstützung vom Förderverein Wollspinnerei Blunck e.V. durch den Kreis möglich macht.  Die Förderung durch den Kreis kann damit bis zu 200.000 € betragen.

Als erster Aufschlag liegt dem Kreistag aktuell ein Antrag vom  Fördervereins auf dem Tisch. Hierbei geht es um 3.000 Euro für die Erstellung eines Museumskonzeptes.

Bei einer Führung durch den gesamten ehemaligen Betrieb und das Gelände mit dem Vorsitzenden Thomas Krüger und seiner Stellvertreterin Anne-Katrin John informierten sich die Politiker über die Aktivitäten und Pläne des Fördervereins, den aktuellen Zustand, die Förderung durch den Bund und die Möglichkeiten, das Ensemble der Wollspinnerei Blunck mit seinen Ge­bäuden, Maschinen und Anlagen als in seiner Struktur einmaliges industrie-kulturelles Denkmal zu erhalten und als lebendiges Museum für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Veröffentlicht unter Allgemein |

MIT Lunch mit Julia Klöckner, Ole Plambeck und Sönke Siebke im Alten Heidkrug

Bitte jetzt anmelden.

 

Veröffentlicht unter Allgemein |

Ole Plameck und Gero Storjohann – Gemeinsame Verkehrspolitik für Norddeutschland

(vlnr.) Hans-Jörn Arp MdL, Ole Plambeck MdL und Gero Storjohann MdB

Fachtagung der Norddeutschen Verkehrspolitiker der CDU

CDU – Gemeinsame Verkehrspolitik für Norddeutschland
CDU-Verkehrspolitiker aus Norddeutschland fordern: Zügige Fertigstellung der A20 und Bau von LNG-Terminals noch in diesem Jahr

Gero Storjohann und Ole Plambeck auf der Fachtagung der Norddeutschen Verkehrspolitiker

Norderstedt. Verkehrspolitik hört nicht an den Landesgrenzen auf. Deshalb trafen sich am Mittwoch Bundes- und Landes-CDU-Politiker aus Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Bremen und Hamburg um die gemeinsamen Ziele enger zu verbinden und voran zu bringen. Die Interessen Schleswig-Holsteins vertraten im Nordport Plaza Hotel in Norderstedt der Bundestagsabgeordnete und Verkehrsexperte Gero Storjohann, der Landtagsabgeordnete Hans-Jörn Arp als Parlamentarischer Geschäftsführer und verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Schleswig-Holstein als Gastgeber und der Landtagsabgeordnete und Haushaltsexperte Ole Plambeck.

Schwerpunkt der Beratungen der norddeutschen Verkehrspolitiker mit Experten aus der Wirtschaft war der Schienenverkehr, Bau der A20, Fertigstellung von LNG-Terminals, etwa in Brunsbüttel, und die Beschleunigung von Infrastrukturprojekten

Der Segeberger Landtagsabgeordnete Ole Plambeck:

Wir setzen uns als CDU für die zügige Umsetzung des planfestgestellten Ausbaus der S21 bis Kaltenkirchen sowie den Einsatz eines Expresszuges zwischen Neumünster und Norderstedt und eine Takt- und Angebotsverbesserung im Hamburger Umland ein. Zudem soll die Strecke Kellinghusen-Wrist reaktiviert werden. Damit wollen wir den Schienen-Personen-Nahverkehr zwischen Schleswig-Holstein und Hamburg noch attraktiver machen.“

Veröffentlicht unter Allgemein |